Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

500 Euro für neuen Kühlschrank im Frauenhaus aus Spenden der Diätenerhöhungen

v.l.n.r.: Sascha Bilay, Claudia Kunzewitsch, Anja Wild

Der Gothaer Landtagsabgeordnete der LINKEN, Sascha Bilay, überreichte heute den symbolischen Spendenscheck an den Verein „Für Frauen und Kinder in Not e.V.“ in Höhe von 500 Euro. Der Verein betreibt das Frauenhaus für die Region Gotha. Der Kühlschrank des Frauenhauses hatte jüngst seinen Betrieb eingestellt. Die Finanzierung eines neuen Kühlschrankes ist besonders teuer, da es sich um ein spezielles Gerät mit einzeln abschließbaren Kühlfächern handelt. Jede Bewohnerin im Frauenhaus verfügt über ein persönliches abschließbares Kühlfach. „Ich freue mich, mit der Spende geraden in diesen schwierigen Zeiten eine Unterstützung geben zu können. Damit helfen wir als LINKE-Landtagsfraktion den Frauen, die es auch ohne Pandemie besonders schwer haben“, betont der Linkspolitiker Bilay.

Der Verein Alternative 54 Erfurt e.V. wurde 1995 gegründet. Der Vereinsname leitet sich aus dem Artikel 54 der Thüringer Verfassung ab, in dem der Diätenautomatismus für Thüringer Landtagsabgeordnete festgeschrieben ist. Die Vereinsmitglieder spenden monatlich einen Anteil ihrer Diäten, die zur Förderung wichtiger Initiativen im Freistaat eingesetzt werden. Wir unterstützen soziale Projekte und engagieren uns in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung und Erziehung. Die Diätenerhöhung eines einzelnen Abgeordneten kommt damit vielen Menschen zugute, fördert das solidarische Miteinander in Thüringen und unterstützt die gesellschaftliche Entwicklung im Freistaat. Mit Stichtag 28.02.21 wurden insgesamt 1,5 Mio. Euro gespendet.