Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Besonders viele Verkehrsunfälle im Landkreis Gotha – Sascha Bilay geht den Ursachen nach

„Aus den amtlichen Statistiken geht hervor, dass im Jahr 2020 überdurchschnittlich viele Unfälle im Straßenverkehr im Kreis Gotha zu verzeichnen waren. Was die Gründe sind und wie künftig Unfälle vermieden werden sollen, will ich jetzt von der Landesregierung wissen“, informiert der LINKE-Landtagsabgeordnete aus Gotha, Sascha Bilay.

Die entsprechende Veröffentlichung des Landesamtes für Statistik benennt den Landkreis Gotha als eine Region, in der es besonders häufig zu Straßenverkehrsunfällen gekommen sei. Nach Auffassung des Parlamentariers seien diese Zahlen auf den ersten Blick nicht plausibel. Das Netz an Autobahn, Bundesstraßen, Landesstraßen oder kommunalen Straßen unterscheide sich nicht auffällig von den anderen Landkreisen in Thüringen. Auch sei nicht davon auszugehen, dass der Zustand der Straßen im Kreisgebiet besonders schlecht wäre. „Von daher möchte ich schon wissen, was zu den markanten Fallzahlen der Unfälle geführt hat“, betont der Abgeordnete.

Ebenfalls interessiere Bilay, wie nach Einschätzung der Landesregierung die Unfallzahlen wieder gesenkt werden könnten. Auch diesen Fragen gehe der Abgeordnete in seinem Fragenkatalog nach. Sollte sich herausstellen, dass beispielsweise doch bauliche Mängel zu den überdurchschnittlich vielen Verkehrsunfällen beigetragen hätten, müssten auch entsprechende Prioritäten für den Kreis Gotha gesetzt werden. „Die Antworten der Landesregierung erwarte ich mit Spannung. Im Ergebnis der Auswertung wird zu beraten sein, wie wir die Straßen im gesamten Kreisgebiet sicherer machen können“, erklärt abschließend Sascha Bilay.