Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Spende aus erhöhten Abgeordnetenbezügen für Kinderfest in Günthersleben-Wechmar

v.l.n.r.: Cornelia Wanderer, Birgit Baier, Sascha Bilay

"Ich freue mich, dass die erhöhten Bezüge für die Landtagsabgeordneten nicht selbst eingesteckt werden, sondern einen guten Zweck erfüllen, nämlich das Kinderfest in Günthersleben-Wechmar zu unterstützen", erklärt der LINKE-Parlamentarier aus Gotha, Sascha Bilay. Gemeinsam mit Cornelia Wanderer, LINKE-Kandidatin für den Bundestag, übergab er am Wochenende 200 Euro an den Geschichtsverein Güntherleben e.V. Mit dem Geld soll die kleine Eisenbahn repariert werden, um auch weiterhin den Kindern ein Fahrvergnügen zu ermöglichen.

Aufgrund einer Regelung in der Landesverfassung erhalten die Mitglieder des Landtages jedes Jahr eine Diätenerhöhung. Die Abgeordneten der LINKEN lehnen diesen Automatismus ab und spenden diese höheren Einnahmen. Wegen der Corona-Pandemie spenden die LINKEN-Parlamentarier:innen in den Jahren 2020 und 2021 sogar den doppelten Betrag. Im Jahr 2021 kommen somit für jedes Fraktionsmitglied der LINKEN 600 Euro zusätzlich zustande. Die erste Rate in Höhe von 200 Euro wurde nun eingelöst. Weitere 200 Euro werden in Kürze ebenfalls für einen gemmeinnützigen Zweck überreicht. Zudem wurden 300 Euro für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz gespendet. "Meine coronabedingten Zusatzspenden im Jahr 2021 übersteigen mit insgesamt 700 Euro den Betrag der Diätenerhöhungen. Zudem habe ich bereits im Frühjahr 700 Euro wegen nicht benötigter Fahrtkosten im Home-Office gespendet. Ich stehe für Transparenz in dieser Frage", unterstreicht abschließend Sascha Bilay.