Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Spende aus Reisekostenpauschale wegen Corona-Homeoffice für Kindergarten in Molschleben

„Weil ich aufgrund der Corona-Pandemie auch einen Großteil meiner Arbeit im Homeoffice arbeite und deutlich weniger zu Terminen fahren muss, entstehen mir auch weniger Fahrtkosten. Die monatliche Pauschale für Benzin u.a. erhalte ich trotzdem. Es wäre unredlich, dieses Geld für mich zu behalten. Deshalb spende ich diese Mittel freiwillig“, erklärt der LINKE-Landtagsabgeordneter aus Gotha, Sascha Bilay.

Der Parlamentarier erhält auf Grundlage des Thüringer Abgeordnetengesetzes für die Distanz zwischen Wohnort und Landtag jeden Monat knapp 700 Euro. Diese Mittel können zum Beispiel für Benzin oder Fahrscheine für Busse und Straßenbahnen eingesetzt werden. Diese Mittel würden zwar in normalen Zeiten einen Großteil der entstehenden Kosten decken. Allerdings halte sich der Parlamentarier aufgrund des Gebotes zur Kontaktminimierung mit einer Vielzahl an persönlichen Terminen im Kreisgebiet stark zurück und führe derartige Gespräche übers Telephon oder als Videokonferenz. Die nicht benötigten Mittel spende der Politiker deshalb an soziale, kulturelle oder sportliche Vereine, vorzugsweise für die Kinder- und Jugendarbeit. Eine erste Tranche aus der Spenden habe nunmehr der Förderverein MoKi – Molschleber Kinder e.V. erhalten. „Ich habe 400 Euro zur Unterstützung des Kindergartens in Molschleben gespendet. Das Geld will der Förderverein für neue Spielgeräte oder deren Reparatur, für neue Teppiche in Gruppenräumen und für die Dachreparatur der Spielhäuser im Freien verwenden“, informiert der Landespolitiker.

Bilay informiert abschließend darüber, dass sich auch weitere Vereine bei ihm melden könnten, um Spenden zu erhalten. Das Büro in der Blumenachstraße 5 in Gotha ist auch unter 03621/7386396 und buero-gotha@sascha-bilay.de erreichbar.