Zum Hauptinhalt springen

Herzlich willkommen!

Ich begrüße Sie herzlich auf meiner Homepage. Ich lade Sie herzlich ein, mit mir gemeinsam LINKE Politik zu machen. Auf meiner Homepage können Sie sich fortlaufend über aktuelle kommunal- und landespolitische Themen aus Thüringen informieren.

aktuelle Meldungen

16. Oktober Welternährungstag – 828 Mio. Menschen weltweit unterernährt

„Der Welternährungstag soll an wenigstens einem Tag im Jahr auf den Hunger in der Welt aufmerksam machen. Die Ernährungslage ist vor allem in Ländern des globalen Südens sehr ernst. Beispielhaft seien Syrien, Jemen und Madagaskar benannt. Nach dem aktuellen Index der Welt-Hunger-Hilfe waren 2021 bis zu 828 Mio. Menschen unterernährt“, informiert der Gothaer Landtagsabgeordnete der LINKEN, Sascha Bilay.

Die Zahl unterernährter und vom Hungertod bedrohter Menschen ist wieder stark angestiegen. Eine Ursache sind nicht nur die Folgen des von den Menschen verursachten Klimawandels. Die Klimakrise sowie ausbleibende Ernten und anhaltende Dürren verschlimmern die Ernährungssituation zunehmend. Auch sind infolge des Krieges in der Ukraine die Getreidelieferungen in einige Länder des afrikanischen Kontinents zeitweise ausgeblieben oder haben sich extrem verteuert. „Es braucht dringend ein Umdenken und den politischen Willen, das weltweite Ernährungssystem zu reformieren und Macht-Asymmetrien zu überwinden“, fordert der Politiker.

Die weltweit gestiegenen Lebensmittelpreise bieten zusätzlich Anlass zur Sorge. Auch in Deutschland sind viele Menschen aufgrund der aktuellen Energiekrise und der Inflation von Armut und Hunger bedroht. Zur Abmilderung der Folgen hat DIE LINKE mit den Koalitionspartnern SPD und GRÜNEN bereits im Sommer die Initiative ergriffen, um zumindest die Folgen der stark gestiegenen Energiepreise abzumildern. In einer Sondersitzung des Landtages am Freitag wurden insgesamt 407 Mio. Euro bereitgestellt. Die Mittel sollen sowohl den privaten Haushalten bei den Heizkosten als auch den Unternehmen bei ihren Energiekosten helfen. Ebenso soll der Wirtschaft geholfen werden, ihre Energieeffizienz zu verbessern und auf zukunftsfähige Technologien umzustellen. „Wir haben uns als eines der ersten Bundesländer überhaupt auf den Weg gemacht, die Betroffenen in Thüringen bei der Bewältigung der hohen Energiekosten zu entlasten“, unterstreicht Bilay abschließend.