Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktueller Stand der touristischen Entwicklung entlang des Rennsteigs

Der Rennsteig ist einer der bekanntesten und am stärksten begangenen Wanderwege Deutschlands und damit ein touristisches Aushängeschild Thüringens. Das Land hatte deshalb zurückliegend zahlreiche Anstrengungen unternommen, den Rennsteig weiter zu ertüchtigen, zu entwickeln und zu vermarkten. Insbesondere die aktuelle Pandemie eröffnet neue Möglichkeiten der touristischen Nutzung.
Das Land hat mit seiner "Tourismusstrategie Thüringen 2025" seinen Plan zur touristischen Entwicklung des Landes vorgelegt. Der Rennsteig nimmt dabei neben den Städten Eisenach, Erfurt und Weimar eines von vier Schwerpunktthemen ein. Als ein großes Hemmnis für die Entwicklung des Rennsteigs wird dabei angesehen, dass bei Übernachtungen und Gastronomie ein niedriges Preissegment vorhanden ist, welches geringe Erträge und somit kaum Spielräume für Investitionen erwarten lässt. Damit würde sich der Wettbewerbsnachteil gegenüber anderen Regionen in der Bundesrepublik weiter erhöhen.
Bei einer Wanderung auf dem kompletten Rennsteig im Oktober 2020 wollten wir uns einen persönlichen Eindruck über den aktuellen Stand der touristischen Entwicklung verschaffen. Dabei haben sich aus unserer Sicht erhebliche Defizite gezeigt.

DS 7/2946