Zum Hauptinhalt springen

Rücktritt des neu gewählten ehrenamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Goldisthal aus finanziellen Gründen

Wie die Lokalausgabe des Freien Wortes Sonneberg am 15. Juli 2022 berichtet, hat der erst am 26. Juni 2022 gewählte ehrenamtliche Bürgermeister erklärt, vom Amt zurückzutreten beziehungsweise den Verzicht zum Ablegen des Amtseids erklärt, um somit das Amt nicht wirksam anzutreten. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass die Rentenstelle mitgeteilt habe, dass die Aufwandsentschädigung für die Tätigkeit als ehrenamtlicher Bürgermeister in Höhe von 600 Euro monatlich über der Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro bei gleichzeitigem Anspruch auf Erwerbsminderungsrente liegen würde. Zudem dürfe er nicht mehr als 15 Stunden in der Woche für den Dienst als ehrenamtlicher Bürgermeister aufwenden. Diese Bedingungen seien für den künftigen ehrenamtlichen Bürgermeister unzumutbar, weshalb er den Dienst nicht antreten werde. Infolge dieser Entscheidung mache sich die erneute Durchführung der Wahl erforderlich.

DS 7/6392